Dienstag, 5. Juli 2011

Kino in Deutschland

Fluch der Karibik, den hatte ich auch schon in Australien geguckt, vielleicht hat es das dadurch noch einmal extremer gemacht. Es fing schon bei der Werbung an, ewww synchronisieren, das war mir vorher noch nie so extrem aufgefallen, jetzt konnte ich nicht aufhören es zu sehen. Wann immer etwas gesagt wurde, es war in meinem Kopf. Ich habe auch ehrlich versucht nicht darüber nachzudenken, aber das hat es wohl noch schlimmer gemacht :D
Aber auch hier denke ich, dass ich mich da bestimmt irgendwann dran gewöhne, irgendwann ...

Montag, 4. Juli 2011

Deutschland

Es war so weit, ich musste zurückfliegen. Um 10 sollte ich von einem extra Flughafenbus abgeholt werden, in der Nacht vorher hatte ich kaum ein Auge zu bekommen, zu aufgeregt, zu traurig, zu verwirrt. Ich musste nicht alleine zum Flughafen, aber dass mein Freund (australisch und wir waren seit 6 Monaten zusammen) mitkam, machte es natürlich noch viel trauriger. Ich hatte einen schweren Rucksack, eine riesige Handtasche, die Laptoptasche und natürlich meinen Koffer. Er wog 35 Kilo, erlaubt waren 30 und das Maximalgewicht waren 32. Aber nein, ich musste nichts zahlen trotzdem war es sehr unangenehm, ich musste noch mal Kram in eine kleine Box umfüllen und die wurde dann zum Glück ins Flugzeug geladen, ich hatte schon die Angst gehabt, dass ich das dann auch noch als Handgepäck haben müsste. Natürlich gab es ein stundenlanges Goodbye und auch wirklich zu lang, ich war zu spät und musste dann noch einen Sicherheitstets machen (natürlich, ich sehe wohl wirklich irgendwie gefährlich aus, denn ich muss die immer machen), da ich unter 18 bin musste jemand von meiner Airline kommen und mit mir da stehen. Mein Pilot kam. Er sagte mir dann auch gleich, dass ich zu spät sei und dass schon alle anderen im Flugzeug warten würden, aber das machte doch nichts, ich durfte trotzdem noch Zeitschriften für den Flug kaufen. Über den Flug muss ich wohl gar nicht viel sagen, er war ewig lang und ich kann in Flugzeugen nicht schlafen, stattdessen habe ich dann Abschiedsbriefe gelesen, traurige Musik gehört und geweint, bis ich dann schließlich doch auch ein bisschen Vorfreude entwickelte. Von Brisbane nach Singapur, dann nach München und schließlich erreichte ich Hamburg.
Mich erwarte schon meine Familie und zwei Freunde, sie hatten Deutschlandfarben und kleine Fähnchen mit Bildern von mir drauf, ein wirklich herzliches Willkommen :)
Ich kam nach Hause und wir haben erst einmal alle gefrühstückt, mein Traum wurde wahr, ich hatte Magerquark, herrlich das hatte ich wirklich sehr vermisst! Aber trotzdem konnte ich kaum etwas essen, mein Magen war sehr dagegen :D
Durch extreme Mengen Kaffee und Schlafentzug war ich sehr aufgedreht und meine Eltern waren schon bald sehr von mir genervt also verzog ich mich mit meinen Freunde auf mein Zimmer.. Freunden? Ja, es ist alles noch beim Alten obwohl ich während dieses Jahres so gut wie gar kein Kontakt mit ihnen hatte, das hatte ich zwar gehofft aber nicht erwartet.
Meine Familie und ich waren dann später noch beim Thailänder essen um den Geburtstag meiner Mutter zu feiern. Es war schön auch wenn ich immer noch überhaupt keinen Hunger hatte.
Irgendwann abends bin ich dann einfach auf dem Sofa eingeschlafen, ich war so irre müde! Und dabei war eine Freundin extra vorbeigekommen und wollte auch bei mir übernachten, mhm.. sie ist dann halt nach Hause gegangen, ich war sogar zu müde um ein schlechtes Gewissen zu haben, das kam dann erst heute morgen :D
Meine Laune ist seltsam, wenn ich zu viel darüber nachdenke, dass ich jetzt wieder hier bin, dann will ich weinen (und tue es auch). Es fühlt sich an als sei ich hier zu Besuch aber Australien meine Heimat dadurch habe ich ein schlechtes Gewissen meiner Familie gegenüber. Ich sollte doch super glücklich sein sie jetzt endlich wiederzuhaben etc. und das bin ich auch, natürlich liebe ich sie, aber es ist einfach alles so seltsam. So ungewohnt. Ich glaube, ich realisiere es einfach noch nicht, dass ich jetzt wirklich hier bin und auch hier lebe. "Wir haben keine 1Cent Münzen" Wir... ja... ich bin australisch? Nein, natürlich nicht und das weiß ich, aber es rutscht mir raus.
Deutsch ist auch noch nicht so leicht, ich kann es sprechen, auch sehr schnell und alles aber ab und zu kommt Blödsinn, aber insgesamt ist das leichter als ich dachte. :)
Es wird wohl noch eine ganze Zeit dauern, bis ich mich wirklich daran gewöhne...

Montag, 27. Juni 2011

Sie ist weg ..

Was ich von Australien am meisten vermissen werde? Jetzt weiß ich die Antwort, MARTINA...
Wir beide glauben nicht an die Freundschaften fürs Leben, aber bei uns ist es anders, wir sind Soulmates :D
Sie ist gestern abgeflogen und ich vermisse sie jetzt wirklich schon.
In vier Tagen fliege ich und mittlerweile sehe ich es fast nur noch positiv, aber Lust auf den Flug habe ich gar nicht. Aber ich habe eine große Liste an Dingen, die ich in Deutschland sobald wie möglich machen möchte, am besten direkt am Tag meiner Ankunft.
-Starbucks kaffee trinken (gibt es hier auch, aber hier ist es nicht so beliebt)
-Magerquark essen
-Buttermilch trinken
-Ein laaaaaanges Bad mit tausend verschiedenen Duftaromen nehmen (Jaaa ich habe seit einem Jahr nicht mehr gebadet :D)
Das klingt bescheuert, aber ich kann es wirklich kaum erwarten. Außerdem kann ich es kaum erwarten meine Familie wiederzusehen, meine Mutter in den Arm nehmen, festzustellen, dass mein Bruder jetzt wirklich größer ist als ich (hoffentlich nicht!!!) und von meinem Vater Nuddel genannt zu werden.
Aber natürlich bin ich auch traurig (und gestresst) :D

Samstag, 25. Juni 2011

Ich fliege in 7 Tagen, in einer Woche.. ganz bald!

Ja, ich habe ewig nichts mehr geschrieben und der Grund dafür ist super leicht zu verstehen. Ich habe keine Zeit! Ich liege auch gerade bei einer Freundin auf dem Bett und poste das von ihrem Laptop, ich bin nicht mehr alleine, nie.
Freitag war mein letzter Schultag hier in Australien und natürlich wurde ich auch da noch einmal angehalten und habe Ärger wegen meiner falschen Schuluniform bekommen, I couldn't care less, seriously. Ich meine wow, die hätten mich ja jetzt noch ehrlich von der Schule verweisen können, hahaha :D
Martina, bei der ich auch gerade bin, fliegt Montag schon zurück in die Schweiz und packt jetzt gerade während ich hier schreibe, gestern hat sie bei mir übernachtet und ich hatte auch ein wenig gepackt, jetzt ist es echt, ich komme nach Hause. Die Hälfte meiner Klamotten ist eingepackt und der Koffer ist voll. "Kannst du nicht mal bitte meine Mama holen? Ich brauche Hilfe beim Packen" Ja, das Zitat ist von Martina ihr geht es genau wie mir und ihr Koffer ist jetzt schon voll, das Zimmer aber auch noch ... Sie hat jetzt gerade einen Nervenzusammenbruch und ich könnte davon berichten, aber das lasse ich liebe und rede ihr gut zu. Ich meine, ein wenig Übergepäck... das wird schon keinen stören.
Okay, sie fliegt wie gesagt Montag. Sie ist hier wirklich meine beste Freundin. Das macht mich traurig. Noch realisiere ich auch wirklich nicht, dass ICH auch gehe. Wahrscheinlich werde ich das sobald sie weg ist, noch bin ich einfach traurig weil sie abreist, verrückt.

Montag, 6. Juni 2011

Oh my god I can't believe it...

ich fliege in 26 Tagen, also ist es jetzt schon weniger als ein Monat...
AHHHHHHHHHHH
okay, atmen...
Meine Freunde hier wissen das natürlich und Kommentare wie "oh neeeein, ich will nicht, dass du gehst" kommen jetzt immer häufiger. Das macht es nicht leichter, ich weiß ja nicht einmal ob ich gehen will, ich liebe mein Leben hier, es ist so schön einfach und sonnig (wenn auch recht kühl jetzt ;D). Ich weiß, ich vermisse meine Familie etc, aber können die nicht einfach herkommen? :D

Schule, das hat doch jetzt eh keinen Sinn mehr.. wir haben jetzt diese Woche noch Blockexams, da werde ich auch hingehen, aber wieso sollte mich das irgendwie stressen? Ich werde meine Ergebnisse doch wahrscheinlich noch nicht einmal erfahren. :D

Egal, ich werde meine letzten Tage hier jetzt noch genießen und sollte dann auch mal bald anfangen zu packen, aber das werde ich natürlich bis an den letzten Tag verschieben :D

Dienstag, 24. Mai 2011

Es hieß mal ein Jahr

Gott, war ich aufgeregt, ich würde ein Jahr ins Ausland verschwinden, ich meine woooow EIN JAHR, das ist ewig.. ganz ganz ganz lang, 365 Tage.
Klingt wirklich irre lange oder? Und eigentlich kam mir ein Jahr auch immer lang vor, also in Deutschland.
In 39 Tagen fliege ich wieder ab, ich bin schon fast 11 Monate hier. Eins kann ich sagen, die Zeit fliegt!
Ich will jetzt nicht behaupten, dass dieses Jahr nicht lang war, es war lang, es war ewig, aber kein Jahr! Nicht wie ein Jahr normalerweise ist!
Trotzdem, ich freue mich sehr auf zu Hause.. sehr sehr sehr, denn ja, ich vermisse es! Aber ich werde Australien auch so schrecklich vermissen...

Mittwoch, 18. Mai 2011

Planking

Planking ist der neuste australische Trend, ich weiß nicht, ob er auch schon in Deutschland angekommen ist, deshalb werde ich hier kurz sagen, was es ist ;)
Es heißt nichts anderes, als das man sich flach auf den Bauch legt, die Arme an den Körper presst und nach unten schaut. Kling langweilig? Neeeein, denn der Spaß ist ja, dass man sich an möglichst ungewöhnlichen Orten beim Planking fotografieren lässt. Ich hatte davon schon vorher gehört und auch Leute daran beobachtet, ich fand es witzig, aber irgendwie fehlt mir der Reiz mich als Brett irgendwo hinzulegen :D Und dann passierte es... Jemand starb, natürlich.. super jetzt ist Planking ganz schrecklich gefährlich und es wird sogar in den Nachrichten davor gewarnt, man kann an allem sterben und sich auf die Balkonbrüstung im siebten Stock zu legen.. nun ja... dafür muss man diesen "Sport" schon ziemlich ernst nehmen.
Heute morgen wurde dann in der Schule eine Rede gehalten, oh joy, denn nun ist Planking auch gegen die Schulregeln, wirst du erwischt, dann fliegst du von der Schule oder wirst mindestens für einige Zeit suspendiert. Meine Meinung? Das ist totales Überreagieren, ich fand es immer lustig wie ein paar auf dem Schulhof lagen und tot spielten und ich denke, dass jeder eigentlich genug Verstand haben sollte, diese extrem gefährlichen Orte zu meiden ;)
Uhhh als Aufstand dagegen, gibt es in unserer Schule schon das Neuste, stattdessen legt man sich jetzt auf den Rücken mit den Händen vor der Brust verschränkt, also bitte ;D

Samstag, 14. Mai 2011

Keine Zeit verschwenden ;D

Okay, jetzt bin ich wirklich IMMER verplant.. Ich fliege in 49 Tagen und das ist bald, sehr bald, in genau sieben Wochen, das klingt wie nichts, das ist einmal Sommerferien und ein bisschen... ahhhhh..
Aber ich werde die restliche Zeit hier noch genießen, auf jeden Fall und deshalb verbringe ich so viel Zeit wie nur möglich mit Freunden, und glaubt mir, es ist möglich 24/7 von diesen umgeben zu sein. Meine Schularbeit leidet wahrscheinlich darunter, sehr sogar, aber die ist hier ja eh nicht so irre wichtig :D

Donnerstag, 12. Mai 2011

Es ist so kalt!!!

Jetzt ehrlich, ganz ehrlich.. es waren 18 Grad hier, und wie gesagt, das ist hier anders, ich friere nur noch und die Schuluniform rettet einen davor eher gar nicht ;)
In den Blue Mountains (in der Nähe von Sydney) hat es jetzt GESCHNEIT in Australien...
Meins klingt dagegen ja noch ganz herrlich warm, aber wir haben keine Heizung im Haus und es ist nicht soooo toll isoliert, nachts wird es also wirklich eisig. Ich schlafe mittlerweile in einem dicken Pulli, Leggins und Wollsocken.. und ja einer normalen Decke und dann noch zwei dünnere die oben drüber kommen, dann ist es erträglich :D
Ich will nicht nölen, aber wow, das Australien so kalt werden würde, das hatte ich eigentlich nicht erwartet...
Aber wenigstens werde ich in den deutschen Sommer zurückkommen :)

Noch etwas, in 51 Tagen fliege ich..
Ich werde meine Freunde hier so vermissen, so irre doll vermissen, denn die Wahrscheinlichkeit, dass ich sie jemals wiedersehe ist ja doch schon recht gering /:
Aber ich freue mich natürlich auf zu Hause, sehr sogar :)

Donnerstag, 5. Mai 2011

Noch 58 Tage!!

AHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHHH!!!

Vielleicht sollte ich anfangen Kram nach Hause zu schicken, ich darf ja nur 30 Kg mitnehmen, genau wie auf dem Hinweg.. aber nein, ich brauche doch noch alles...

Das einzige, das ich zur Zeit sicher weiß, ist dass ich meine neuen Freunde, den Strand, die Palmen, den endlos blauen Himmel, die super einfache Schule, die Schuluniform, meinen Gastbruder, das Pony, Latenightshopping, meine geliebte Schweizerin und natürlich einfach Australien vermissen werde, sehr sogar! (Den Regen aber nicht so ;D)
Aber gleichzeitig vermisse ich meine Familie und Freunde aus Deutschland sehr...
Und eins kann ich sagen, es ist zwar noch nicht ganz vorbei, aber ein Jahr ist lang und trotzdem zu kurz..

Hier wird jetzt wieder Winter, bald kann ich nicht mehr an den Strand gehen und es regnet wieder sehr oft, dadurch wird mir der Abschied bestimmt leichter fallen.

Cheers! ;D

Mittwoch, 27. April 2011

Spaaaaaaaaaaaaaaß :D

Okay, heute gehe ich nicht in die Schule, QCS practise, das heißt, dort würde ich eh nicht mitmachen können, eine Ausbildung mache ich hier auch nicht.. also würde ich einfach den ganzen Tag in der Bücherei sitzen müssen und Hausaufgaben machen.. Ich starrte die Lehrerin an und musste anfangen zu lachen "Emmmm neeeeeeeeeein". Ich bin nicht frech zu Lehrern, nie, aber sie liebt mich sowieso, die Schweizerin und ich sind eindeutig ihre lieblings Internationalen und das hat Vorteile.. "Also Michaela, es regnet sehr stark, erkälte dich nicht.. und wenn doch, dann vergiss nicht eine Entschuldigung mitzubringen" ich lächelte sie nur an und fünf Minuten später kam "Michaela, warte! Vergiss die Entschuldigung wirklich nicht" Gott, sie ist so die beste! :D
Heute morgen bin ich dann trotzdem zur gewohnten Zeit aufgestanden, denn eigentlich wollte ich mit meinem Gastbruder und einen Kumpel zu Dreamworld (ja, ich habe einen Pass, denn einmal Eintritt hätte 74 Dollar gekostet und dieser Pass, der jetzt noch bis zu meiner Abreise gilt, 79 Dollar, ich war bisher nur einmal da, aber sobald ich nocheinmal gehe, hat es sich gelohnt :D) egal, ich wachte auf und starrte aus dem Fenster, REGEN... dann bekam ich eine Sms, mein Kumpel würde schon einmal nicht mitkommen, ich weckte meinen Gastbruder auf, er hatte jetzt auch nicht so wirklich Lust darauf.. ich ja auch nicht, aber eigentlich schon, wieso nicht, ein Vergnügungspark in eisiger Kälte und mit Regen :D
Stattdessen habe ich dann meiner Gastmutter dabei zugesehen, wie sie versucht hat die Kinder in die Schule zu bekommen, es ist doch immer das gleiche, sie kam runter und aßen Chips, das perfekte Frühstück, meine Gastmutter ist ein wenig fanatisch mit diesem kram und wurde sofort sauer und schrie rum, dass die Kinder fett und hässlich werden würden.. das war den Kleinen egal, sie mochten die Chips.. warum werden die denn überhaupt gekauft?!
Dann ging es weiter, mittlerweile waren sie fünf Minuten zu spät.. die Jüngere weigerte sich ihre Schuljacke anzuziehen, und ja, mittlerweile ist es eisig, man braucht sie also.
Dolly, die ältere, hat noch das ältere Model dieser Jacke und die ist aus Fleece und einfach nur dunkelgrün, die neue ist anders mit weißen Streifen und aus Plastik :DDD
Nun ja, riesen Drama, ich muss jetzt jedenfalls los, meinem Gastbruder helfen ein Geburtstagsgeschenk für seine Freundin zu kaufen :)

Tag 7, Abreise ):


Unser Weg zurück war recht witzig, also der für uns aus Brisbane.. wir flogen nämlich erst nach Sydney und dann erst nach Brisbane..
Aber der erste Flug war der absolute Wahnsinn, auch wenn Amelie und ich Ärger von einer Stewardess bekamen :D Wir hatten uns nämlich vorher bei McCafe ordentlich mit Honig eingedeckt, saßen also im Flieger, lasen Zeitschriften und kamen irgendwann auf die tolle Idee den Film zu gucken, Kopfhörer hatten wir aber nicht, also haben wir beide uns einfach ausgedacht was die Leute sprachen, laut und auf Deutsch und natürlich mit vieeeel Drama, ich spielte alle Frauen und sie alle Männer, gott war das ein Spaß, aber dann wurden wir gebeten leiser zu sein und vertieften uns wieder in die Zeitschriften uns aßen Honig :)
In Sydney hatten wir leider viel zu wenig Aufenthalt.. und dann ging es weiter, mittlerweile es dunkel und unsere Laune nicht mehr ganz so fantastisch, also verbrachten wir den Flug nur mit Zeitschriften (Jaaaa, wir hatten viele :D) in Brisbane angekommen war es trotzdem noch nicht vorbei, wir mussten ja noch nach Hause an die Gold Coast kommen, da es mittlerweile deutlich nach 20 Uhr war, gab es keinen Zug mehr. Das hatten wir aber schon im Vorraus gewusst und deshalb eine art Shufflebus gebucht, der dich bis zur Haustür bringen würde. Okay, witzig war, dass die beiden Mädels den gleichen gebucht hatten wie ich und auch sehr beruhigend, denn wir saßen dort noch Ewigkeiten und haben gewartet... dann mussten wir im Bus noch einmal ewig warten, denn wir mussten noch andere von einem späteren Flug mitnehmen, dann noch die 1.5 Stunden Fahrt und dann war ich endlich total erschöpft zu Hause.. oh herrlich, pünktlich für Bandpractise grrr :D

Outbacktour Tag 6 ;)


Ich glaube, ab 6 Uhr lag ich wach dort und wartete darauf, dass es endlich 7 werden würde und wir los konnten, ich meine, hey, es war schon hell und alles... grrr... aber nein, es wurde bis um 7 Uhr geschlafen..grrr... :D
Dann wurde gemütlich eingepackt und ich redete mit ein paar Freunden, zwei davon waren genauso sentimental wie ich, es war die letzte Nacht in den Swags gewesen /:
Ich weiß eigentlich gar nicht, was ich hier groß über den Tagesablauf schreiben soll, wir fuhren ein Stück und hatten dann zwei Stunden Freizeit, die meisten rannten einfach direkt zum See, aber ich hatte Glück, meine zwei Mädels wollten die Wanderung mit mir machen, sie war nur kurz, aber der Ausblick war wunderschön.
Danach sind wir auch nur runter zum See, hatten leider aber keinen Bikini drunter, also machten wir noch ein paar Fotos und ich fand einen neuen Gesprächspartner, Steven aus Holland, wo der auf einmal her kam, das wusste ich auch nicht, aber es war peinlich, vorher hatten die anderen Beiden und ich ihn schon gesehen und unsere Kommentare in Deutsch schon gemacht "ein Traum" etc. die anderen Beiden gingen schwimmen, ich unterhielt mich mit Steven und fand wie gesagt heraus, dass er aus Holland kam und ja, er verstand auch Deutsch, gaaaaaar nicht peinlich ..
Egal, unwichtig, langweilig, ein sehr entspannter Tag, denn dann fuhren wir wirklich zu einem anderen See, ja auch der war wunderschön und das Wasser eiskalt, dann gab es Lunch und wir brachen auf, zurück nach Alice Springs.
Klar, wir hatten einen sehr spaßigen Abend und eins war extrem, wie sauber uns das Hostel vorkam, ja das gleiche, das wir am ersten Abend so extrem unhygienisch fanden ;D
Aber eigentlich war ich wirklich recht traurig, die Outbacktour war zu kurz, viel zu kurz und ich wollte noch gar nicht wieder in einem Bett schlafen müssen!

Montag, 25. April 2011

Outbacktour Tag 5, Oak Valley ..




Als ich wach wurde, bevor wir geweckt wurden, war es schon hell! Das war gleich ein ganz anderes Gefühl, als an den Tagen davor, wo wir uns im Stockfinsteren fertig machen mussten..
Fünf Minuten später wurden wir dann auch tatsächlich geweckt, ich wache eigentlich immer automatisch um die 6 Uhr auf, immer, auch in den Ferien und wenn ich nichts zu tun habe, aber dann kann man einfach weiter schlafen ;D
Einen Nachteil hatte dieses "späte" Aufstehen aber schon, man konnte in den Bus schauen, dieser fiel als Umkleide also weg, alle Mädchen mussten sich dementprechend das "Badezimmer" zum Umziehen teilen, herrlich :D
Wir erwarteten unsere Gäste um 7, aber nichts passierte .. Uns wurde dann schon einmal erzählt, wer es sein würde, Marry, eine Aborigine Frau, deren Familie Oak Valley gehört und ein anderer Mann, der dort wohl wohnte und arbeite, aber ihm gehörte es nicht .. Okay, ich war verwirrt, aber eigentlich ist mir das recht egal, ich wollte, dass die endlich kamen und uns alles gezeigt werden würde, wer sie waren, war mir eigentlich egal.
Eine weitere halbe Stunde später kamen sie auch endlich, dann tranken sie noch Kaffee mit unseren Betreuerinnen und unseren Guides und DANN fuhren wir endlich los. Natürlich fuhren wir nicht lange, wir befanden uns ja schon in Oak Valley. Bei unserem ersten Stop bekamen wir einen Arbeitzettel (!) und durften die Berge hochklettern und Fossilien suchen, ich fände es besser, wenn uns wirklich was darüber erzählt werden würde, wurde aber nicht. Und oh wow, irgendwo waren doch auch wirklich alle Fossilien schon schön angerichtet und man konnte sie mit dem Arbeitblatt abgleichen. Ich will nicht nölen, ich fand die ja schon toll, aber nun ja...
Danach fuhren wir weiter, wieder nicht lange und kamen zu einigen Hügeln, wieder wurde uns kaum etwas erzählt und wir begannen eine kleine Wanderung, unterwegs sahen wir doch einige interessante Dinge wie zum Beispiel eine Buschbananenpflanze, sie sind nur geformt wie Bananen, sehen ansonsten anders aus und schmecken auch ganz anders, früher haben die Aborignies sie im heißen Sand gebacken, durch das Backen würde sie süß schmecken .. Außerdem sahen wir alte Handabdrücke an Felsen und außerdem eine Pflanze, aus denen früher Drogen gewonnen wurde, er erklärte uns auch noch genau, wie man sie benutzen würde etc warnte uns dann aber "hey, das macht abhängig" :D Aber diese Pflanze gibt es eh nur im Outback.
Wir fuhren weiter und kamen zu der Farm, wo Marry wohnte, sie wollte uns ihr neues Haustier zeigen, sie hatte ein totes Känguru mit Nachwuchs gefunden und das Kleine dann adoptiert und hatte es dann mit Flasche aufgezogen, ein Kängurubaby, nein wie süß :D Es war dann doch nicht mehr so klein, sie hatte es wohl schon eine ganze Weile, aber süß war es trotzdem, wir mussten es nur ersteinmal finden, denn es lief frei in ihrem "Garten" herum.. Garten.. Wahnsinn.. Außerdem durften wir dann noch ihre Olivenplantage bewundern, denn sie verdient ihr Geld hauptsächlich mit dem Verkauf von Olivenöl.
Danach fuhren wir wieder ewig und kamen schließlich in Alice Springs an, eigentlich wurde uns vorher gesagt, dass wir im Bus warten sollten und sie nur schnell die Essensvorräte auffrischen würden. Aber das wurde geändert, wir bekamen eine halbe Stunde und durften machen, was wir wollten. Für mich war es ein Schock! Wir stiegen aus dem Bus und waren an einer Straße, Autos fuhren vorbei und gott war das ein Lärm! Die meisten der Gruppe liefen direkt zu McDonalds, unglaublich, wie konnte die das nur? Ich und meine zwei Mädels waren auch hungrig und gingen zu Coles (eine Supermarktkette in Australien), das war garantiert keine gute Idee gewesen. Ich glaube wir gaben dort alle viel zu viel Geld aus, alleine weil wir mal wieder Auswahl hatten, wir kauften Pflaumen, Äpfel, Birnen...und.. Schokokekse :D
Aber ich muss ehrlich sagen, es war keine gute Idee gewesen uns dort herauszulassen, es war einfach ein zu krasser Wechsel! Und danach war man auch eigentlich so ein wenig aus der Outbacklaune raus..
Wir fuhren weiter und machten irgendwann eine Duschpause, man musste fünf Dollar zahlen, okay warum nicht.. es war das erste mal, das wir für Duschen zahlen musste und es war die schrecklichste Dusche, die wir aufgesucht hatten, es gab nur zwei für die Mädchen, aber es wollten eh nicht alle duschen, man konnte auch an einem kleinen See schwimmen gehen (Bild ganz oben). Das Wasser in der Dusche war salzig und stank :D Aber der See war wunderschön..
Wir fuhren noch ein Stück weiter und kamen schließlich an dem absolut schönsten Schlafplatz an. Einfach an dem Ufer eines Sees... und es war diesmal wirklich einfach völlig in der Natur, ohne Toilette oder Feuerstelle. Der Sonnenuntergang fing an und jeder holte seine Kameras heraus, denn es war wirklich wahnsinnig schön :)
Wir machten ein Feuer und es gab ein sehr spätes Dinner, aber mir war schlecht und so verpasste ich das letzte Lagerfeuerdinner, schade, sehr schade.. ):
Nach dem Dinner gab es eine Überraschung, wir konnte uns das Programm für den nächsten Tag selber wählen.
Option 1 "okay, wir fahren 3.5 Stunden in dem viel zu heißen Bus und kommen in Palm Valley an, das ist nicht einmal so schön wie Kings Canyon, hat aber Palmen, da laufen wir dann in der knallenden Mittagssonne eine Stunde herum und dann fahren wir den ganzen Weg bis Alice wieder zurück..."
Option 2 "Ihr dürft bis um 7 schlafen, dann fahren wir gemütlich los, wir kommen zu einer wunderschönen Stelle, dort könnt ihr ein wenig wandern oder die zwei Stunden einfach an einem erfrischenden See verbringen und ein wenig entspannen. Danach würden wir weiterfahren, wieder nur kurz, und wir wären an einem anderen See, dort könntet ihr wieder schwimmen und dann hätten wir gemütlich Lunch und würden irgendwann nach Alice Springs losfahren und ihr hättet dort noch Zeit um zu Duschen, Souvenirs zu kaufen etc..."
Ja, ich glaube es war eindeutig, welche Option unsere Guides bevorzugten und sie gewannen auch, wir alle waren für die zweite Möglichkeit. :D
Mit der Aussicht bis um 7 schlafen zu können, ging eigentlich niemand schlafen, also schon, aber deutlich deutlich später als in den Nächten vorher...

Sonntag, 24. April 2011

Outbacktour Tag 4, Kings Canyon :)


Wieder wurden wir in Dunkelheit und eisiger Kälte geweckt.. Und wieder war es genau das gleiche, das wir zu tun hatten, alles einpacken, frühstücken und sich dann umziehen.. umziehen??? Ja, also ich hatte mich in dem dunklen Bus versteckt, andere haben einfache ihre Klamotten in ihre Tasche gepackt und blieben im Schlafanzug, denn wir würden als erstes wieder zu dem gleichen Campingplatz fahren, dort bekamen wir 10 Minuten um uns die Zähne zu putzen etc. die Jungs lachten uns aus, denn als sie an der Mädchentoilette vorbeiliefen und "ausversehen" einen Blick reinwarfen, sahen sie dort alle Mädchen vor die Spiegel gedrängt, die verzweifelt versuchten sich Make-up auf die Haut zu klatschen. Der Grund dafür ist einfach, Fotos.. sonst würde man darauf auch einfach gerne komplett verzichten ;D
Ich war sehr erstaunt, als wir nach 10 Minuten wirklich alle wieder im Bus saßen, das war ja unglaublich.. und was dann folgte war ja klar, Busfahren bis zum Kings Canyon und dort dann wandern. Diese Wanderung war die schönste und anstrengendste auf unserer Tour. Zu erst ging es steil bergauf, eine ganze Weile.. Unsere Betreuer kamen dieses Mal mit und Beide sind nicht mehr die Jüngsten, deshalb war unser Tempo jetzt nicht sooo schnell, aber wir liefen halt alle vor. Oben angekommen hatten wir ersteinmal eine wunder-wunderschöne Aussicht und konnte den Parkplatz irgendwo tief unten erahnen. Wieder wünschte ich mir Wanderschuhe denn der Boden war eigentlich einfach wieder aus Steinen, dementsprechend sehr uneben und man musste um die Aussicht zu genießen immer stehen bleiben, denn ansonsten war der Blick auf den Boden gerichtet, reden konnte man natürlich trotzdem. ;)
Es wurde sehr schnell sehr warm, jedenfalls in der Sonne, im Schatten überlegte man sich dann doch manchmal, ob man den Pulli wieder anziehen sollte, entschied sich aber immer dagegen :D
Etwa in der Mitte der Wanderung kamen wir zum "Garden of Eden" dort gab es eine Wasserstelle, die zwar schmutzig aussah aber angeblich super sauber sein sollte... wer wollte, konnte dort schwimmen, ich stecke meine Hand ins Wasser und entschied mich sofort dagegen, denn es war eisig! Das lag wohl daran, dass es im Schatten war.. aber egal, die meisten gingen nicht schwimmen sondern genoss die Orange die wir vorher bekommen hatten.. Gott ich liebe Orangen :D
Nach der tollen Pause ging es den gleichen Weg wieder zurück, eine ganze Weile, denn der "Garden of Eden" war eine Verlängerung gewesen, aber eine wunderschöne Verlängerung. Oh, was ich noch gar nicht erwähnt habe ist, dass es im Outback Fliegen ohne Ende gibt, also wirklich irre viele, man musste sogar beim Sprechen vorsichtig sein, aber jeder hatte garantiert mal das unangenehme Gefühl eine Fliege im Mund zu haben, manche waren so schlau gewesen und hatten sich ein Fliegennetz gekauft, ich nicht, ich habe trotzdem überlebt :)
Der Rest der Wanderung war das gleiche, einfach nur wunderschön! Wahrscheinlich ist der Kings Canyon, von allen Plätzen, die wir dort gesehen haben, mein Lieblingsplatz.. es ist so wahnsinnig schön.. dort gibt es auch eine mehrtägige Wanderung, also eigentlich nur zwei Tage, sie ist 22 km lang und ich habe mir vorgenommen, dass ich sie machen will! Das heißt, ich muss auf jeden Fall noch einmal ins Outback kommen, irgendwann.. ;D
Als wir wieder am Parkplatz waren, rannten so gut wie alle auf die Toilette, denn wir waren bestimmt 3.5 Stunden unterwegs gewesen und mussten natürlich trinken ohne Ende..
Dann fuhren wir wieder ein Stück und kamen schließlich an einer Art Learncenter über Aborigines an, man durfte leider keine Fotos machen.. Dort wurde uns eine halbe Stunde Zeit gegeben. Und es war wirklich interessant, ich konnte das meiste nur überfliegen und habe den Großteil höchstwahrscheinlich auch schon wieder vergessen, aber eine super interessante Sache ist in meinem Kopf geblieben, der Nationalpark rund um den Ayers Rock gehört noch immer den Aborigines aber sie haben es allen anderen für 99 Jahre zum benutzen "geliehen" wenn ich mich recht erinnere war das 1993, aber darauf würde ich nicht schwören.. Die halbe Stunde war für mich viel zu kurz, denn ich fand es wirklich interessant und ich konnte nicht alles lesen, mittlerweile war ich in diesem Center aber komplett alleine und auch draußen konnte ich keinen finden und da kam auch schon unser Guide um mich zu suchen, er teilte mir mit, dass die meisten schon nach 10 Minuten wieder in den Bus zurückgekehrt seien, aber sauer war er nicht, dass ich so lange gebraucht hatte :D
Der Rest des Tages war recht langweilig, Busfahren, Holzsammeln.. und irgendwann kamen wir dann in Oak Valley an, dort würden wir campen, es war auch wieder eine richtige Campsite und es gab sogar eine Dusche, wooooow ;)
Oak Valley gehört Aborigines und sie haben dort Wein- und Olivenplantagen, uralte Fossilien etc. sie benutzen es also vor allem für Touristen.. ich fand unseren Campingplatz schön man konnte ganz in der Nähe auf einen Berg klettern und den Sonnenuntergang dort genießen und der rote Sand war dort noch viel farbintensiver als an den anderen Stellen.. Davon nahm ich natürlich auch ein wenig mit ;D
Es gab wieder ein Lagerfeuer, wieder Dinner und wieder gingen alle recht früh schlafen, aber später als an den Tagen davor, denn uns wurde gesagt, dass wir bis um 6 schlafen könnten, dann würden die Leute kommen, die uns am nächsten Tag Oak Valley zeigen würden.. bis um 6, ein Traum!

Samstag, 23. April 2011

Outbacktour Tag 3, Kata Tjuta :)


Als ich erwachte, besser gesagt geweckt wurde, war es noch dunkel, also so dunkel wie es im Outback mit Vollmond wird. Wir wurden am Abend davor schon gewarnt, dass wir früh aufstehen müssten, denn wir wollten zu einer besonderen Stelle fahren um den SONNENAUFGANG zu bewundern ;D
Niemand wollte wirklich aufstehen, denn in den Swags war es zwar schön warm, aber auf dem Gesicht konnte man die eisige Kälte spüren und man konnte sogar seinen Atem sehen, dass nahm einem die Lust, aber wir hatten keine Wahl. Swags und Schlafsäcke einpacken, alles in den Bus laden, frühstücken und ich dann endlich umziehen. Ja ganz genau, Frühstück um ca. 4.30.. aber ich habe gegessen, denn das Programm wussten wir und es würde erst nach einer langen Wanderung Lunch geben und bei der Hitze nun ja.. da zwang sich halt jeder lieber seine Cornflakes rein. Auf dem Weg zu den Toiletten machte ich dann eine unglaubliche Entdeckung, der Mond, ich fand ihn schon am Abend davor unglaublich groß und wunderschön, aber am Morgen war es noch viel extremer und als er langsam anfing unterzugehen, wurde er immer größer und größer, aber das konnte ich leider nicht fotografieren, denn zu dem Zeitpunkt saßen wir schon frierend im Bus.
Der Sonnenaufgang war dann wirklich wunderschön, wir fuhren zu der richtigen Stelle, sogar als Sonnenaufgang Sichtplatz gekennzeichnet und mussten dort erst einmal schnell einen Berg hochrennen, denn wir hatten es eilig, die Sonne fing schon fast an. Oben war es dann wirklich voll, wir waren nicht die einzigen Leute, die den Sonnenaufgang dort bewundern wollten. Wie ich es trotzdem bis ganz zum Geländer geschafft habe, ist sogar mir ein Rätsel.
Es war wunderschön, einfach wunderschön, aber noch immer eiskalt!
Schließlich fuhren wir weiter, zum Kata Tjuta, denn dort würden wir wandern, jaaaaa Kata Tjuta, den fand ich sogar noch viel schöner als den Ayers Rock...
Unsere Wanderung hieß "Valley of the Winds" und war knappe 7.5 km lang, das klingt nicht viel, von der Strecke ist es das auch nicht, aber dadurch, dass es eine Gebirgswanderung war, brauchten wir dafür doch schon einige Zeit ;D
Ich fand den Weg extrem schön und etwa nach der ersten Stunde des Laufens wurde es auch endlich warm und dann sofort heiß, tierisch heiß..:)
Während der Wanderung musste ich mal an meine Eltern denken, besonders an meinen Vater, wir sind recht oft in Wales, auch zum wandern und er wird immer sauer, wenn ich Theater mache.. denn ja, Wanderschuhe sind halt nervig.. nach der Wanderung jetzt in Chucks und zahlosen Blasen später, werde ich wohl nie wieder über Wanderschuhe nölen ;D
Nach der Wanderung gab es das Beste überhaupt als wir wieder zum Parkplatz kamen.. WASSERMELONE, das war in dem Moment so das Beste, das uns passieren konnte, es war herrlich!
Wir fuhren eine Stunde oder so und hielten dann an einer Art Campingplatz und machten Lunch, das gleiche wie am Tag davor, Salatsandwichs und wieder waren sie köstlich, dieses Mal nach der Wanderung blieben aber nicht wie am Vortag Reste über, alles war weg, jedes Stück Tomate und jedes einzelnes Salatblatt, nur trockener Toast wäre noch da. Manche hatten noch Hunger und kauften sich in einem kleinen Shop dort Schokolade, Schokoladenkuchen oder sonstige Leckerein, ich nicht, haha da bin ich ja so stolz darauf, Geld gespart ;D
Wir fuhren noch eine ganze Weile, natürlich mit Zwischenstop zum Holzsammeln, und kamen am späten Nachmittag an einem anderen Campingplatz an, nicht dass wir dort schlafen würden, aber uns wurden 1.5 Stunden gegeben um zu duschen etc. und die Zeit brauchten wir auch, denn es gab natürlich nicht genug Duschen für alle :D
Und wieder wurde gefahren, mittlerweile liebte ich den Bus, einfach aus dem Fenster starren, den anderen beim Schlafen zu schauen, Musik hören und manchmal.. und manchmal auch selber einschlafen ;)
Die "Straße" bei dem letzten Stück verhinderte Schlafen aber vollkommen, denn eigentlich, es war loser Sand und es war doch schon sehr faszinierend zu sehen, wie wir da durch kamen, es waren wenigstens schon tiefe Spuren da.. haha..
Als wir an ein paar Stieren vorbei fuhren, wusste ich wo wir schlafen würde.. Eine Weide :D
Aber es war schon noch nicht ganz in der Wildness, es gab sogar eine Toilette, diese hatte zwar keine Tür davor, die Spülung funktionierte nicht und außerdem saß ein kleiner gelber Frosch in der Schüssel, aber es ließ wenigstens auf Zivilisation schließen, benutzen wollte ich sie trotzdem nicht, da gefiel mir ein Gebüsch deutlich besser.
Dinner wurde wieder über dem Lagerfeuer gemacht und das fand ich dann wirklich mal genial, aus Kohlen wurde ein Backofen gebastelt, heißt der Topf stand auf Kohlen und hatte Kohlen auf dem Deckel und so wurde dann Brot gebacken!!! Und es schmeckte auch noch :)
Wieder war es kalt, wahrscheinlich sogar kälter als am Vorabend und ich entschloss mich in langen Jeans zu schlafen, das ist zwar unbequemer aber wärmer als meine dünne Schlafanzugstoffhose..
Wir waren alle extrem müde und schliefen bestimmt um 11, am nächsten morgen würden wir eine Viertelstunde länger schlafen können, bis 4.30, aber das wurde uns nicht gesagt, Zeiten konnte man immer erst am Morgen nach dem Wecken feststellen.. *gähn*

Freitag, 22. April 2011

Outbacktour Tag 2... Ayers Rock!!








Nach dem Frühstück ging es los, wir lernten unsere Guides für die Tour kennen und wurden auch direkt in zwei Gruppen eingeteilt, okay, eigentlich stiegen wir einfach in zwei verschiedene Busse ein. Meine zwei Mädels, Amelie und Ronja, und ich kamen ein wenig später als die anderen, wir mussten unbedingt noch Zähne putzen ;) Und dementsprechend hatten wir keine Wahl mehr und wurden einfach in den zweiten Bus platziert, aber zum Glück zusammen.. und eigentlich hatten wir am meisten Glück von allen, wir durften dann in der ersten Reihe sitzen, dort hatte man am meisten Platz :D
Pünktlich beim Sonnenaufgang stiegen wir wieder aus dem Bus aus, eigentlich nur damit uns ein paar Regeln gesagt wurden und dann durften wir wieder rein, wir waren schon im Outback, auf einer irre langen Straße, die einfach nur die ganze Zeit geradeaus ging.
Nach einer weiteren Stunde Fahrt durften wir wieder aussteigen, an einer Art Rastplatz, dort gab es Toiletten und noch etwas viel besseres! Man konnte auf einem Kamel reiten! Das klingt zwar aufregender als es ist, aber es war trotzdem toll. Es kostete auch nur 6 Dollar, aber dafür.. nun ja.. man wurde eine Runde im Kreis geführt und die letzte Hälfte wurde gerannt, na und? Trotzdem toll, ich saß noch nie vorher auf einem Kamel und ich fand es toll! Es haben aber nicht alle ihr Geld dafür ausgeben wollen und das war gut so, denn wir hatten dort eh nur 20 Minuten und dann mussten wir weiter. Es folgte ein weiterer Toilettenstop doch schon bald darauf hielten wir an und das Kommando hieß "Holz sammeln" mittlerweile war es auch deutlich wärmer und man konnte endlich die Pullis ausziehen, denn morgens war es so schrecklich eiskalt! Klar, ich habe die Aufgabe auch erledigt und ein paar schöne große Äste gefunden, aber nicht ohne vorher ein erstes Foto von mir im roten Sand zu machen :) Unglaublich wie anders es dort schon war, es war sehr heiß aber geschwitzt habe ich trotzdem nicht, die Luft muss dort anders sein.. Wir wurden auch direkt von unserem Guide (wir hatten zwei alte Frauen als Betreuerinnen und dann noch zwei junge Australier als Tourguides, ein Mann und eine Frau (und ja am Ende kam raus, dass sie ein Paar sind)) gewarnt, wir sollten täglich mindestens 3 Liter Wasser trinken, es würden im Outback jedes Jahr Menschen sterben, da sie zu wenig tranken..
Danach fuhren wir weiter und wurden bald alle sehr aufgeregt, denn man konnte den Ayers Rock (oder Uluru wie die Aborigines ihn nennen) immer mal wieder auftauchen sehen!!! Dieser war auch unser nächstes Ziel, aber es dauerte noch ewig bis wir endlich bei einer Stelle aussteigen durften und ihn fotografieren konnten. Wow! Dann fuhren wir noch ein Stück und schon waren wir da, ganz ganz dicht am Ayers Rock. Ich habe ihn sogar angefasst!!! Hochklettern ist ja mittlerweile verboten, also wirklich verboten davor war es nur die Bitte es nicht zu tun. Wir liefen dort eine Weile herum, machten tausend Fotos (Außer an den heiligen Stellen, die man nicht fotografieren darf) und fuhren dann auf die Rückseite des Berges. Das enttäuschte mich, ich wäre gerne drumherum gelaufen, ich meine es wären nur 10 Kilometer gewesen.. aber nein, wir durften nicht, das passte nicht in den Zeitplan.. grrrr...
Die Rückseite war auch sehr schön, dort liefen wir dann bis zu einem kleinen wunderschönen See, machten Fotos und liefen wieder zurück, ein wenig gehetzt, aber wir mussten schnell wieder in den Bus und fuhren zu der ersten Stelle wo wir campen würden. Eigentlich war die ganz gut.. es gab ein kleines Schattendach und schon eine richtige Lagefeuerstelle. Oh und nach nur knappen fünf Minuten Laufen konnte man Toiletten und Duschen erreichen, die waren sogar sauber, nur das Licht funktionierte nicht :D
Den Sonnenuntergang sahen wir uns von einer wunderschönen Stelle aus an, man sah sowohl den Kata Tjuta als auch den Ayers Rock (und ich muss ja gestehen, dass ich den Kata Tjuta deutlich schöner finde ;D)
Bei unserem Weg zurück zum Camp machte ich eine unglaubliche Entdeckung, ich trat näher ran, denn ich konnte es einfach nicht fassen.. aber doch.. ganz eindeutig.. dort war ein Vogel in einem Spinnennetz!! Und ganz schnell war ich wieder ein wenig weiter entfernt, denn DIESER Spinne wollte ich wirklich auf gar keinen Fall begegnen!! Unsere Guides hatten uns nur den Weg gezeigt und waren schon die ganze Zeit fleißig dabei Dinner zu machen, das ist eine Kunst.. Nudeln kochen.. also direkt im Feuer! Es waren die besten Nudeln, die ich jemals hatte :)
Zelte gab es nicht, jedem wurde ein Swag und ein Schlafsack zugeteilt und man konnte sich noch eine extra Decke holen.. es war wieder kalt, so richtig kalt! Ich hatte eine lange Hose an und alles aber fror trotzdem, es war ein sehr kaltes Einschlafen...

Outbacktour Tag 1 :)


Samstagmorgen.. was gibt es schöneres als um 5 Uhr morgens aufzustehen, damit man pünktlich am Flughafen ankommt? (Denn ja natürlich, der Zug braucht eine ganze Weile ;D)
Am Flughafen lief dann alles glatt und ich traf auch direkt Chris, er hatte mich schon vorher auf Facebook angesprochen. Das gab mir Sicherheit, denn unser Text sagte uns, dass wir einfach in Alice Springs auf alle anderen warten sollten, die kämen irgendwann an.. so zu zweit ist die Angst vergessen zu werden deutlich geringer :D
Wir mussten dann wirklich eine ganze Weile in Alice Springs am Gepäckband warten und irgendwann kam dann jemand mit einer Liste und sammelte uns ein, wir waren erst 7 und wurden zu unserem Hostel gefahren. Dort mussten wir dann eine ganze Weile warten, einchecken durften wir noch nicht, denn unsere Betreuer waren noch nicht da, aber so war es auch ganz nett, wir saßen auf Liegestühlen im Hof in der prallen Sonne und lernten uns schon mal kennen... vielleicht doch nicht so gut, denn fünf von uns bildeten eine Gruppe, die blieb auch bis zum Ende und hinderte uns vielleicht ein wenig daran Motivation zu finden um in die große Gruppe zu kommen, ich meine, wir könnten, aber wir wollten nicht :D
Irgendwann kamen dann auch die anderen an und wir wurden in Zimmer eingeteilt, besser gesagt wir durften aussuchen und ich war dann mit drei anderen Mädels aus Brisbane in einem Zimmer.. haha.. es kam raus, dass wir alle Vegetarier waren und das war schon witzig, es gab insgesamt 5 Vegetarier.
Den Rest des Nachmittags bekamen wir frei und durften Alice Springs erkunden, wow, es gibt dort sogar ein Subway, McDonalds und was wir viel besser fanden, einen "glorious coffee" also waren wir glücklich, wer wir ist? Naaaaa meine Zimmernachbarn und die zwei Jungs die wir schon kannten.. unsere Gruppe halt :D
Aber jetzt ernsthaft.. Alice Springs.. ich hatte es mir anders vorgestellt, ganz anders, aber ich fand es nicht schlecht. Ich wurde gewarnt, es würde traurig sein die Aborigines dort zu sehen. Denn ja, dort waren wirklich alle, die ich gesehen habe, entweder betrunken oder saßen auf der Straße rum und versuchten Bilder zu verkaufen, ihre Taktik des Abpöbelns fand ich allerdings nicht so ganz gelungen.
Als wir ins Hostel zurück kehrten und duschen wollten, waren wir von diesen Duschen gar nicht so angetan und sowieso fanden wir die Hygiene nicht so wahnsinnig toll, als wir am letzten Abend im gleichen Hostel waren, kam es mir wahnsinnig sauber und hygienisch und überhaupt perfekt vor :D
Es gab Dinner und dann sind alle recht früh schlafen gegangen, denn uns wurde gesagt, dass wir am nächsten Morgen um 5.30 mit den Koffern und komplett fertig beim Frühstück sein müssten ;D

Freitag, 15. April 2011

Ferien!!! :) Outback ich komme


Mogen geht es los, auf ins Outback!
Campen und den Ayers Rock sehen, ich kann es ehrlich nicht erwarten, eigentlich müsste ich auch jetzt mal fertig packen. Sieben Tage.. herrlich, ich bin so aufgeregt, ich kann es mir gar nicht vorstellen, wie es werden wird, aber danach kommt natürlich ein ausführlicher Bericht :)
Und wie hatten wir heute den ersten Ferientag verbracht? Das Bild sagt alles, BEACH :D

Sonntag, 10. April 2011

Riesiges Drama

Mein Gastvater hat keinen Führerschein mehr, er ist betrunken Auto gefahren, das zweite mal.. Also habe ich jetzt hier eine völlig aufgelöste, wütende Gastmutter. Denn ja, natürlich, sie muss ihn dann jetzt wohl überall hinfahren. Ich hätte mir nie vorstellen können, dass dieser Typ es irgendwie schaffen könnte noch weniger zu tun.

Freitag, 8. April 2011

Ich hänge hinterher, diese Woche war noch mehr ;)

Und ich war einfach mal wieder nie in der mir die Zeit zu nehmen hier reinzuschreiben, denn ja, es gilt noch immer, ich bin den ganzen Tag unterwegs und wenn ich das sage, dann meine ich es auch.. Schule -> Gym -> Freunde.. das kann dann doch schon öfter heißen, dass ich abends um 10 in meiner Schuluniform endlich wieder zu Hause ankomme, manchmal früher, manchmal später, aber selbst wenn ich niemanden nach dem Gym treffen würde, dann wäre ich wahrscheinlich so um 6 wieder da und dann freuen sich meine kleinen Gastschwestern immer tierisch, denn dann können wir ja malen. Um ganz ehrlich zu sein, ich mag malen mit kleinen Kindern, ich finde es eigentlich wirklich entspannend, aber nein, nein, nein, ich lasse mir daraus keine Pflicht machen. Sogar die Mutter nimmt das jetzt als Waffe, benehmen sich die Kinder schlecht kommt aus ihrem Mund oft etwas wie "Ich bin mir ganz sicher, dass beeindruckt Michaela überhaupt nicht und ihr wollt doch mit ihr malen?" und ja, das hatte ich gehört als ich den Raum gerade betreten hatte, es war also gar nicht für meine Ohren bestimmt ;)
Jetzt frage ich mich ja ehrlich wie sie ihre Kinder erziehen wird wenn ich weg bin, denn ja, auch der Bonus der Fremden gilt für mich noch und natürlich habe ich mit meinen Zeichenkünsten den Respekt der Kinder, das heißt, wenn sie etwas falsch machen, bittet mich meine Gastmutter sehr häufig ihnen zu sagen, dass das schlecht ist und sie es stoppen sollen, wenn sie streiten, werde ich gerufen und soll sie stoppen... NEIN! Das ist auch so ein Vorteil wenn ich spät zurückkomme, dann schlafen die schon, dann muss ich keine Kinder erziehen die mir nicht gehören :D
Aber egal, wo war ich.. richtig, letzte Woche, heute ist ja schon Samstag, ich habe viel zu berichten ;)

Krank sein in der Schule:
Ich hatte diese Woche zwei Fehltage, Montag und Mittwoch bin ich nicht gegangen, ging nicht, denn ich habe mich wirklich übel erkältet oder was auch immer, jedenfalls habe ich Halsschmerzen und Ohrendruck ohne Ende, ich kenne das ja, gleiche Krankheit wie jeden deutschen Winter :D Aber hier ist es anders, auch wenn jetzt hier Winter wird, eine Kleinigkeit darf man nicht vergessen, die Schuluniform. Ich bin vernünftig ich hatte jetzt besonders gestern ein schönes großes Tuch getragen, ich wurde von bestimmt fünf Lehrern gebeten es auszuziehen, da es gegen die Schulregel sei.. aha.. ich habe es dann wieder angezogen, aber ich musste nicht zum Schulleiter und habe auch keine Verwarnung bekommen, sie sehen das wohl doch lässiger als alles andere. Aber bitte, man kann noch nicht einmal einen Schulschal oder irgendetwas kaufen, was soll man dann machen? Denn ja, sowohl der Pulli als auch die Bluse hat einen Ausschnitt. Überhaupt bin ich mit meiner Schuluniform wieder recht rebellisch, die Phase hatte ich ja eigentlich hinter mir.. Aber ja, die Schulstrumphose (sie ist halt Navy Blau) kann ich nicht leiden, sie ist mir zu groß und rutscht ganz nervig, außerdem geht sie so schnell kaputt und dann muss man immer 10 Dollar für eine neue zahlen? Nein, da trage ich lieber die schwarzen von Woolworth, da bekommst du 3 für 10 Dollar, sie passen mir und ich bilde mir ein, dass sie auch länger halten. Fazit: Ich mache das seit einer Weile, Ärger habe ich noch nicht bekommen :)
Dann das nächste und kritischere Thema, die Schulschuhe, ich hatte mir ja ganz willig wieder neue Fake Lederschuhe gekauft, aber die Sohle ist schon wieder kaputt, da trage ich lieber meine schwarzen (ja komplett schwarzen) Stoffschuhe. Da wurde ich schon darauf angesprochen, hatte einen milden Lehrer und kam mit einem "es hat gestern geregnet, sie sind noch am Trocknen" durch, er wurde zwar ein wenig sauer, da ich keine Entschuldigung meiner Aufsichtsperson hatte, aber das war es auch schon :D
Und das letze ist zu viel Schmuck.. Da sind sie jetzt super relaxed mit, ich weiß nicht, seitdem man nicht mehr mixen und matchen darf (und ja, da sind sie extrem streng, das will ich auch gar nicht riskieren :D) drücken sie dort immer ein Auge zu und bitten dich höchstens darum es auszuziehen und in die Tasche zu stecken ;)


ANZAC DAY:
Der ANZAC day am 25. April ist ein Nationalfeiertag in Australien und Neuseeland, ich bin jetzt gründlich darüber informiert, denn wir hatten gestern unsere ANZAC Parade aber dazu später mehr, jetzt werde ich erst einmal erklären, was das denn ist, denn ich erwarte nicht, dass das jeder weiß, gehört haben es die meisten bestimmt schon einmal, aber das war es dann bestimmt auch schon, so war es jedenfalls bei mir.
ANZAC = Australian and New Zealand Army Corps
In Australien wird dieser Tag schon seit 1916 als ANZAC Day gefeiert, das heißt dieser Jahr ist der 96 Jahrestag. Und der Sinn dieses Tages ist es ganz einfach, dass im ganzen Land Paraden etc. im Gedenken der gefallenen australischen und neuseeländischen Soldaten abgehalten werden. Natürlich nicht nur die Soldaten damals sondern auch die heutigen, das soll ihnen noch einmal Mut etc geben. Ich fand unsere Schulparade eindrucksvoll, wirklich eindrucksvoll..
Gestern war ja erst der 8. April aber es wurde dann abgehalten da der ANZAC Day in die Ferien fällt, wie immer. Die Parade wurde zweimal abgehalten, einmal für die Jüngeren und dann für uns, Year 11 und 12. Wir mussten uns wie immer in der Turnhalle nach unseren PEP Klassen geordnet auf den Fußboden setzen, der war kalt und nass, denn es regnete die ganze Zeit und jeder hatte nasse Schuhe, aber hey..
Dann fing der Schulleiter an, das erste was er sagte, war dass wir bis wir uns nach der Parade 20 Meter vom Gebäude absolutes Schweigen herrschen müsse und wir auch niemanden applaudieren dürften, das wäre respektlos und wir würden später die Gelegenheit bekommen um unsere Dankbarkeit zu zeigen.
Als nächste kam eine Rede unserer Schulsprecherin, die noch einmal schnell erklärte was der ANZAC Day sei und dann noch ein Gedicht vorgelesen hat. So ging es weiter, es wurden uns Briefe von Soldaten vorgelesen, Kriegslieder gesungen, wir mussten im Gedenken an die Soldaten beten.. Doch in der Tat, es war eindrucksvoll und ich bin froh, dass ich das erlebt habe, ich würde nur jetzt gerne wissen, wie extrem es in Amerika ist, wenn hier schon so etwas abgehalten wird... ;D

Whole Day Artworkshop:

Donnerstag hatte ich keine andere Fächer, wir hatten den ganzen Tag bekommen um an unseren Major Works zu arbeiten, ich muss sagen, ich habe die Zeit gut genutzt, ich mache jetzt wirklich riesige Portraits von traurigen Mädchen :D Ein normales mit extrem traurigen Augen habe ich schon fertig, eins mit einem Mädchen mit einer blutigen Nase auch und ich arbeite zur Zeit an einem mit einem Mädchen mit einem blauen Auge.. (Ich habe die perfekte Tinte für Blut gefunden, gott, es sieht so echt aus) Ob diese drei genug wären weiß ich noch nicht, vielleicht mache ich noch mehr, aber ja, sie sind wirklich groß, A2.. Andere haben den Tag natürlich viel besser genutzt als ich, haben bessere Ideen und überhaupt motivierter, aber dann gab es auch die paar Kandidaten, die dann wirklich den ganzen Tag rumsaßen und Chips aßen, jetzt ohne Scherz, wie wollen die bestehen?

Donnerstag, 7. April 2011

Schulfotos

Der Termin ist ja schon ewig her, jetzt haben wir die endlich bekommen, ich bin schockiert, ich glaube ich hatte noch nie so schlechte Bilder :D
Natürlich, es ist Australien, meine Haut ist schwitzig, okay ja, ich habe mir kurz vorher nicht noch schnell Foundation drauf geschmiert wie fast alle anderen, das habe ich jetzt davon ;)
Aber überhaupt, ich hatte gar nicht erwartet, dass die toll werden würden, denn wie das ablief? Nun ja, alle aus meinem Jahrgang sammelten sich in der Turnhalle und vorne waren dann zwei Fotostände aufgestellt, man stellte sich an, musste dort stoppen und lächeln und dann weitergehen :D
Aber egaaaaaal, immerhin sind es Highschoolfotos und wer kann schon behaupten solche zu besitzen? Ich kann es nun :)

Montag, 4. April 2011

89 Tage.

Hatte ich nicht gestern noch ganz geschockt die 99 gepostet? Nein, das ist jetzt schon 10 Tage her.. unglaublich..
Hier fängt jetzt wirklich der Winter an, so richtig richtig richtig und heute lag ich auch krank im Bett denn das Wetter hat uns mal wieder ärgern müssen. Samstag hatte ich eine Freundin getroffen, wir waren beide zu warm angezogen und bereuten, dass wir nicht planten an den Strand zu gehen. Sonntag traf ich die gleiche Freundin, wir waren beide deutlich sommerlicher gekleidet, aber den dann doch geplanten Strandtag hatte ich ihr per Sms dank des Regens doch abgesagt, unser neuer Plan waren die Village markets in Burgleigh, ja natürlich, wir lieben diesen Ort auch, sogar wenn man nicht an den Strand geht.
Village markets - die sind dort immer den ersten Sonntag eines Monats, wir hatten uns schon so oft vorgenommen dorthin zu gehen, hatten es aber nie geschafft und ich hatte sie dann ganz nett darauf hingewiesen, dass wir kaum noch Chancen dafür bekommen würden.. Es hat sich gelohnt! Ein echt süßer Vintage Markt, sogar bei Regen sehr schön :) Wir beide lieben so Märkte, wir waren ja auch zusammen in Southbank bei den lifestyle markets. Ich kaufe mir immer das gleiche, bei den lifestyle markets sowie den Vintage market jetzt, ich besitze jetzt zwei wunderschöne braune Ledergürtel und für beide habe ich jeweils 10 Dollar gezahlt.. hachja :) Und da war noch eine Tasche, unglaublich, ich wollte sie haben, so unbedingt!!! Aber ich war stark, ich habe sie nicht gekauft, gott sie was so wunderschön...
Und ja, es ist irgendwie seltsam, dass ich Lederprodukte trotzdem trage, obwohl ich Vegetarier bin, das weiß ich auch selber, aber für mich ist das ein großer Unterschied! :D

Dienstag, 29. März 2011

Kunst ;)

Ach ja, es ist noch immer mein härtestes Fach und langsam wird es ernst... also so wirklich ernst, wir hatten ja vierzehn Wochen für unser riesiges Projekt Zeit, jetzt bald sind zwei Wochen Ferien und dann ist es Due.. Zur gleichen Zeit mussten wir auch noch einen Aufsatz schreiben, aber hey... :D
Okay, das Projekt ist wohl interessanter als der Aufsatz "Was ist Kunst". Das Thema für das Projekt ist Revolution und dann konnte man zwischen anderen Themen dafür wählen, ich habe Menschenrechte gewählt und wollte zuerst Kindersoldaten machen, aber das ist jetzt lieber mein Modern History Thema ;D Nein, ich mache jetzt Gewalt gegen Kinder und um ehrlich zu sein, mir ist eh egal ob sie es mögen wird und ob ich bestehen werde.. haha, es ist einfach interessant wie winzig unsere Kunstklasse ist, ja, denn keiner besteht, es ist halt auch "Art in Excellence" und die viele viele versuchen dort herauszukommen, es abzuwählen etc. Ich nicht, auch wenn die alle deutlich besser sind als ich.. für mich ist es einfach toll, ich habe jetzt drei Stunden in der Woche Kunst, herrlich und ich werde mit jeder Stunde besser traurige Kindergesichter zu zeichnen, denn ja, das ist was ich mache.. haha warum? Nun ja, ganz einfach, weil ich keine Portraits zeichnen kann, und die Note doch eh nicht wichtig für mich ist ... und ja, ich will Portraits zeichnen können, unbedingt, ich liebe es, und ich muss zugeben, ich werde besser, deutlich besser... :)
Aber einige haben wirklich unglaubliche Ideen für das Projekt, am begeistersten bin ich von Nicks.. er zweifelt an, ob Jesus wirklich ein Mann war und sein Projekt nun ja, es ist mutig, er hat den Kopf von Jesus auf den nackten Körper einer Stripperin gephotoshoppt und wird das jetzt in riesig, also wirklich riesig zeichnen.. natürlich haben wir alle auch zu unserem Thema irre viel schreiben müssen und er ist einfach unglaublich.. wow!
Eine Freundin von mir macht die Objektivierung der Frau, wie sie das ausdrücken wird? Einfach, sie kann nicht zeichnen oder malen oder so, also wird sie fotografieren, Mädchen als Fleisch, denn sie hat einen Kumpel der Metzger ist und sie darf die "Räumlichkeiten" dann benutzen, wahhh...
Aber wie gesagt, ich halte es einfach mit traurigen Kindergesichtern :D

Sonntag, 27. März 2011

Ahhhh nur noch 96 Tage!

Ich weiß nicht, warum ich zähle, ich weiß es wirklich nicht, aber jetzt ist es deutlich unter 100 Tagen. 100 Tage? Klingt das viel? Nein, ich finde eigentlich gar nicht mehr und jetzt ist es sogar weniger als 100. Ich fange an ein wenig über den kommenenden Stress nachzudenken, Koffer packen zum Beispiel, ich bin mir ganz sicher, dass schon mein Schulkram alleine um die 20 Kilo wiegen würde, lasse ich das dann alles hier, schicke es per Post oder schleppe ich es mit? Ich habe mich noch nicht entschieden, dabei soll man doch bei der Post die großen Packete am Besten drei Monate vorher losschicken, damit es rechtzeitig ankommt, diese Zeitlinie habe ich bald erreicht, aber ich brauche doch noch alles? ;)
Aber um ganz ehrlich zu sein, eigentlich freue ich mich doch auch auf zu Hause, ich habe jetzt seit fast neun Monaten keinen Tag mehr einfach nur faul und im Schlafanzug verbracht, war seit neun Monaten nicht mehr gemütlich in der Badewanne und in der ganze Zeit habe ich so wenig gelesen, gott, soooo wenig! Und natürlich...natürlich vermisse ich meine Familie und meine Freunde, am schlimmsten ist es zur Zeit mit einer Person, von der ich es eigentlich nicht erwartet hatte, ICH VERMISSE MEINEN KLEINEN BRUDER, so unglaublich sehr, dass sein voller Name mein Passwort in der Schule ist (für die Computer) und er an meinem Laptop auch als Hintergrundbild eingesetzt wurde. :D
Und dann sehe ich sie alle wieder :)

Mittwoch, 23. März 2011

Zeugnisse

Ja, es war mal wieder so weit :)
Heute morgen habe ich eine E-mail meines Vater noch mit "welches Zeugnis?" beantwortet, denn er gratulierte mir zu dem guten Zeugniss, zu diesem Zeitpunkt wusste ich noch gar nicht, dass ich ein Zeugnis an dem Tag bekommen würde.. Ihm wurde jetzt bestimmt wieder ein neues zugeschickt, denn es musste einiges verändert werden :D
Und ja, ich bin stolz auf das Zeugnis, wirklich stolz, ich habe fünf Fächer...
Und meine Noten sind:
Mathe A
Englisch B
Kunst C (hahaha damit gehöre ich zu den wenigen, die bestanden haben, keiner ist höher als C gekommen :D)
Geschichte A (das freut mich am meisten!!!)
Design A (nehme ich nicht ernst.. ich meine meine Schweizerin ist auch dort und wir haben beide den gleichen Text bekommen nur die Wörter ausgetauscht :D)
Also ich bin zufrieden, so richtig zufrieden :)

Sonntag, 20. März 2011

Das Wetter ;D


Das Bild zeigt es sehr deutlich... Das Wetter hier war die letzten Tage nicht zu fantastisch, denn ja, das ist mittags und nicht abends, es hat zwei Tage komplett durchgeregnet, trotzdem habe ich den Tag gestern in Southbank und Southbrisbane sehr genossen, aber man musste sich immer wieder sagen, dass man sich nicht in London befinde, sondern nein, Australien, genauer im Sunshinstate.. hach ja.. anders als erwartet aber auch schön ;D
Heute morgen bin ich aufgewacht und konnte es nicht fassen, die Straßen sind zwar noch nass, aber der Himmel ist blau und die Sonne scheint, der Wetterbericht sagt aber wieder Regen an, ich werde es ja sehen und werde jetzt erst einmal in die Schule verschwinden ;)

Samstag, 19. März 2011

Weihnachtslaune ...

Vor Weihnachten hatte ich mich darüber "beschwert", dass ich überhaupt keine Weihnachtstimmung hatte und mich die Musik genervt hätte.. und wär hatte denn bitte bei diesem Wetter Appetit auf Spekulatius?
Jetzt geht es los, es geht nicht nur mir so, auch Martina.. Hier ist jetzt Herbst, es fängt also an kälter zu werden, auch wenn wir noch immer super warme Tage haben, gestern war es auch warm, aber es regnete.. Und ja, worauf hatten wir an meisten Lust? Am liebsten hätten wir uns Pflaumenkompott mit Zimt gemacht, oder einen Bratapfel gegessen... *hach*
Und ja, das meine ich ernst, wir waren auch zusammen shoppen, sie hat sich einen lange Hose gekauft und ich mir eine Art Herbstjacke und eine Mütze, also ich meine, in Deutschland kann man das ja immer tragen, auch im Sommer, trotzdem, es fühlt sich eindeutig so an, als würde es jetzt auf Weihnachten losgehen, aber nein, in 105 Tagen fliege ich zurück, zurück in den Sommer?! Es fühlt sich so seltsam an ;D
Ich werde mir jetzt jedenfalls ersteinmal noch einen Tee kochen ;)

Donnerstag, 10. März 2011

Gastbruder :)

Awwwww er ist so niedlich, und nein, er ist nicht ein paar Monate alt, eigentlich ist er kaum jünger als ich, aber er ist jetzt trotzdem als mein kleiner Bruder adoptiert. Wir sind nicht verwandt, natürlich nicht, aber es fühlt sich so an, wir haben sogar schon Geschwisterstreits, sowas kann man auch vermissen, aber die hier sind harmloser und kürzer als mit meinem echten Bruder ;)
Aber was ich sagen wollte, warum er niedlich ist? Als seine Schwester habe ich jetzt natürlich auch die Rolle als "was soll ich tragen" abbekommen, vom ersten Date bis heute, wo er sein 1monatiges feiert, super süß... super super süß.. dabei ist es nicht mal seine erste Freundin.. Vor einer Woche kam sie vorbei, es hat super stark geregnet, also ist er dann ersteinmal mit einem Regenschirm zur Schule gelaufen und hat sie abgeholt.. heute gehen sie ins Kino, ich durfte natürlich wieder sein Outfit auswählen und wunderte mich dann über die große Tasche, die er mitnehmen wollte "Sie friert im Kino immer, ich nehme eine Decke für sie mit" awwww... das klingt jetzt vielleicht sogar übertrieben, aber er schafft den Bogen, er ist jetzt los und hat mich und unsere Babysitterin (sie geht morgen /:) tapfer an die Zimmerdekoration gelassen, vielleicht ist es jetzt ein wenig übertrieben ... haha :D
Aber dadurch hätte ich fast vergessen mich selber fertig zu machen, denn natürlich habe auch ich Pläne für einen Freitagabend :)

Montag, 7. März 2011

Es wird kälter...


... wirklich sehr viel kälter...
Heute war es dann mal wieder so weit, zum ersten Mal seit Ewigkeiten habe ich sowohl eine Strumpfhose als auch den Schulpullover zur Schule anziehen müssen, ich friere schnell, aber man sah mehrere, die wie ich einen Pulli trugen, ich bilde es mir also nicht ein.
Der Wetterbericht allerdings behauptet, dass es genau jetzt 25 Grad sind, ich friere.. entweder lügt also der Wetterbericht oder mein Körper hat sich schon viel zu schnell an dieses Wetter hier gewöhnt, wie soll das denn in Deutschland werden? Da würde ich bei 25 Grad doch normalerweise ins Freibad gehen, oder täusche ich mich da?
Jedenfalls wäre das heute doch auch ein geeignetes Outfit für den deutschen Herbst, eigentlich ;)
Aber ohne Zweifel haben wir hier jetzt Herbst, Tschüss Sommer... Mir wurde erzählt, der australische Sommer sei die längste Jahreszeit hier und ich hätte nur Pech gehabt, denn dieses Jahr hatten wir nur ein paar von diesem extrem heißen Tagen und natürlich viel zu viel Regen und jetzt würde es viel zu schnell wieder kälter werden, ich solle doch bitte wannanders im Sommer mal wieder herkommen, damit ich das glauben würde ;)
Das ganze kann man natürlich auch positiv sehen, es ist nicht mehr ganz so grell.. und bald kann ich wieder meine geliebten Pullis und Jacken tragen, nach der Schule jedenfalls ;D
Und die Fotos... Ja, das war kurz vor einem Sonnenuntergang, ich liebe das Licht dann, so schön...